Über uns

Die Cari­tas-St. Anto­ni­us Pfle­ge GmbH (CAP) ist ein Werk der Cari­tas. Die Cari­tas ist eine Lebens- und Wesens­äu­ße­rung der katho­li­schen Kir­che. In der CAP wird ein wich­ti­ger Teil mensch­li­cher Exis­tenz gelebt. Die CAP aner­kennt des­halb den alten, kran­ken und pfle­ge­be­dürf­ti­gen Men­schen als ihren Part­ner und ist bereit, ihn in sei­nen indi­vi­du­el­len Nöten anzu­neh­men. Sie leis­tet die­sen Dienst in Bin­dung an das christ­li­che Wer­te­sys­tem und die ethi­schen Wei­sun­gen der katho­li­schen Kir­che.

Auf die­ser Grund­la­ge dient die CAP dem Zweck, durch pfle­ge­ri­sche, betreu­en­de und haus­wirt­schaft­li­che Hil­fe­stel­lun­gen die Men­schen zu unter­stüt­zen. Sie ist auf die Unter­stüt­zung von Per­so­nen aus­ge­rich­tet, die infol­ge ihres kör­per­li­chen und see­li­schen Zustan­des oder ihres Alters in spe­zi­fi­scher Wei­se auf die Hil­fe ande­rer Men­schen ange­wie­sen sind. Die Pfle­ge der alten, kran­ken und pfle­ge­be­dürf­ti­gen Men­schen wird nicht von der Zuge­hö­rig­keit zu einem reli­giö­sen Bekennt­nis abhän­gig gemacht. Die CAP dient damit der selbst­lo­sen För­de­rung der Alten­hil­fe und des Wohl­fahrts­we­sens. (vgl. Prä­am­bel des Gesell­schafts­ver­trags der Cari­tas-St. Anto­ni­us Pfle­ge GmbH in der aktu­el­len Fas­sung)

Die Cari­tas-St. Anto­ni­us Pfle­ge GmbH (CAP) wur­de 2010 gegrün­det, um die dama­li­gen Akti­vi­tä­ten der Kir­chen­ge­mein­den St. Anto­ni­us Abt in Rems­ede (St. Anto­ni­us-Haus und Tages­pfle­ge) und Mariae Geburt in Bad Laer (ambu­lan­ter Pfle­ge­dienst) zusam­men­zu­fas­sen. Der Cari­tas­ver­band für die Diö­ze­se Osna­brück e.V. trat eben­falls als Gesell­schaf­ter in den Gesell­schafts­ver­trag ein.

2016 wur­de die Kath. Kir­chen­ge­mein­de St. Johan­nis in Glandorf als vier­ter Gesell­schaf­ter auf­ge­nom­men. Damit ist die CAP heu­te in Besitz von

  • Katho­li­sche Kir­chen­ge­mein­de St. Anto­ni­us Abt Bad Laer-Rems­ede 40%
  • Katho­li­sche Kir­chen­ge­mein­de Mariae Geburt Bad Laer 30%
  • Katho­li­sche Kir­chen­ge­mein­de St. Johan­nis Glandorf 25%
  • Cari­tas­ver­band für die Diö­ze­se Osna­brück e.V. 5%

Die vier Gesell­schaf­ter arbei­ten in der Gesell­schaf­ter­ver­samm­lung unter dem Vor­sitz von Tho­mas Fell­höl­ter gemäß der Auf­ga­ben­stel­lung aus dem Gesell­schafts­ver­trag ver­trau­ens­voll zusam­men und sind auch ver­ant­wort­lich für grund­le­gen­de Fra­ge­stel­lun­gen zur Wei­ter­ent­wick­lung der CAP. Unter dem Vor­sitz von Frank Knap­hei­de gibt es wei­ter einen Auf­sichts­rat, der die Geschäfts­füh­rung kon­trol­liert und berät.

Der­zeit (Stand 1.10.2018) beschäf­tigt die CAP 117 Mitarbeiter*innen auf 57,98 Voll­zeit­stel­len:

  • 77 Mitarbeiter*innen in der Pfle­ge auf 41,37 Voll­zeit­stel­len
  • 27 Mitarbeiter*innen in der Haus­wirt­schaft auf 9,87 Voll­zeit­stel­len
  • 10 Mitarbeiter*innen in Lei­tung und Ver­wal­tung mit 6,37 Voll­zeit­stel­len
  • 3 Mitarbeiter*innen im tech­ni­schen Dienst auf 0,37 Voll­zeit­stel­len
  • 3 Altenpflegeschüler*innen

Die CAP ist vom Finanz­amt Osna­brück-Land als gemein­nüt­zig aner­kannt. Das heißt nicht, dass kein Gewinn gemacht wer­den darf. Viel­mehr bedeu­tet es, dass der Gewinn nicht an die Gesell­schaf­ter aus­ge­schüt­tet wird, son­dern in der CAP ver­bleibt, um eine gute Pfle­ge sicher­zu­stel­len. Die Jah­res­ab­schlüs­se sind unter www.bundesanzeiger.de öffent­lich ein­seh­bar.

Die Lei­tung der CAP liegt seit dem 01.01.2017 in Ver­ant­wor­tung des Geschäfts­füh­rers Ralf Cho­jetz­ki.