Daten­schutz­er­klä­rung

Die­se Daten­schutz­er­klä­rung infor­miert über Art, Umfang und Zwe­cke der Erhe­bung und Ver­wen­dung per­so­nen­be­zo­ge­ner Daten durch den ver­ant­wort­li­chen Anbie­ter auf die­ser Web­site. Die recht­li­chen Grund­la­gen des Daten­schut­zes fin­den sich im Gesetz über den Kirch­li­chen Daten­schutz (KDG).

1.      Name und Anschrift des Ver­ant­wort­li­chen

Anbie­ter der Inter­net­prä­senz www.caritas-antonius.de im recht­li­chen Sin­ne ist der

Cari­tas-St. Anto­ni­us Pfle­ge GmbH
Anto­ni­us­stra­ße 15
49196 Bad Laer
Tele­fon 05424 23 49–0
Fax 05424 2349–50
www. caritas-antonius.de
E‑Mail: antonius@caritas-antonius.de

Redak­ti­ons­ver­ant­wort­li­cher ist

Ralf Cho­jetz­ki (Geschäfts­füh­rer)
Cari­tas-St. Anto­ni­us Pfle­ge GmbH
Anto­ni­us­stra­ße 15
49196 Bad Laer
Tele­fon 05424 23 49–0
E‑Mail: RChojetzki@caritas-antonius.de

Betrieb­li­cher Daten­schutz­be­auf­trag­ter ist

Mar­kus Meitsch
Cari­tas­ver­band für die Diö­ze­se Osna­brück e.V.
Knapps­brink 58
49080 Osna­brück
Tele­fon: 0541–34978-107
E.Mail: MMeitsch@caritas-os.de

2.      All­ge­mei­nes zur Daten­ver­ar­bei­tung

2.1    Umfang der Ver­ar­bei­tung per­so­nen­be­zo­ge­ner Daten

Wir erhe­ben und ver­wen­den per­so­nen­be­zo­ge­ne Daten unse­rer Nut­zer grund­sätz­lich nur, soweit dies zur Bereit­stel­lung einer funk­ti­ons­fä­hi­gen Web­site sowie unse­rer Inhal­te und Leis­tun­gen erfor­der­lich ist. Die Ver­ar­bei­tung per­so­nen­be­zo­ge­ner Daten unse­rer Nut­zer erfolgt regel­mä­ßig nur nach Ein­wil­li­gung des Nut­zers. Eine Aus­nah­me gilt in sol­chen Fäl­len, in denen eine vor­he­ri­ge Ein­ho­lung einer Ein­wil­li­gung aus tat­säch­li­chen Grün­den nicht mög­lich ist und die Ver­ar­bei­tung der Daten durch gesetz­li­che Vor­schrif­ten gestat­tet ist.

2.2    Rechts­grund­la­ge für die Ver­ar­bei­tung per­so­nen­be­zo­ge­ner Daten

Soweit wir für Ver­ar­bei­tungs­vor­gän­ge per­so­nen­be­zo­ge­ner Daten eine Ein­wil­li­gung der betrof­fe­nen Per­son ein­ho­len, dient § 6 Abs. 1 lit. b KDG als Rechts­grund­la­ge.

Bei der Ver­ar­bei­tung von per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten, die zur Erfül­lung eines Ver­tra­ges, des­sen Ver­trags­par­tei die betrof­fe­ne Per­son ist, erfor­der­lich ist, dient § 6 Abs. 1 lit. c KDG als Rechts­grund­la­ge. Dies gilt auch für Ver­ar­bei­tungs­vor­gän­ge, die zur Durch­füh­rung vor­ver­trag­li­cher Maß­nah­men erfor­der­lich sind.

Soweit eine Ver­ar­bei­tung per­so­nen­be­zo­ge­ner Daten zur Erfül­lung einer recht­li­chen Ver­pflich­tung erfor­der­lich ist, der wir unter­lie­gen, dient § 6 Abs. 1 lit. d KDG als Rechts­grund­la­ge.

Für den Fall, dass lebens­wich­ti­ge Inter­es­sen der betrof­fe­nen Per­son oder einer ande­ren natür­li­chen Per­son eine Ver­ar­bei­tung per­so­nen­be­zo­ge­ner Daten erfor­der­lich machen, dient § 6 Abs. 1 lit. e KDG als Rechts­grund­la­ge.

Ist die Ver­ar­bei­tung zur Wah­rung eines berech­tig­ten Inter­es­ses unse­rer Ein­rich­tung oder eines Drit­ten erfor­der­lich und über­wie­gen die Inter­es­sen, Grund­rech­te und Grund­frei­hei­ten des Betrof­fe­nen das erst­ge­nann­te Inter­es­se nicht, so dient § 6 Abs. 1 lit. g KDG als Rechts­grund­la­ge für die Ver­ar­bei­tung.

2.3    Daten­lö­schung und Spei­cher­dau­er

Die per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten der betrof­fe­nen Per­son wer­den gelöscht oder gesperrt, sobald der Zweck der Spei­che­rung ent­fällt. Eine Spei­che­rung kann dar­über hin­aus erfol­gen, wenn dies durch den euro­päi­schen oder natio­na­len Gesetz­ge­ber in uni­ons­recht­li­chen Ver­ord­nun­gen, Geset­zen oder sons­ti­gen Vor­schrif­ten, denen der Ver­ant­wort­li­che unter­liegt, vor­ge­se­hen wur­de. Eine Sper­rung oder Löschung der Daten erfolgt auch dann, wenn eine durch die genann­ten Nor­men vor­ge­schrie­be­ne Spei­cher­frist abläuft, es sei denn, dass eine Erfor­der­lich­keit zur wei­te­ren Spei­che­rung der Daten für einen Ver­trags­ab­schluss oder eine Ver­trags­er­fül­lung besteht.

3.      Bereit­stel­lung der Web­site und Erstel­lung von Log­files

3.1    Beschrei­bung und Umfang der Daten­ver­ar­bei­tung

Bei jedem Auf­ruf unse­rer Inter­net­sei­te erfasst unser Sys­tem auto­ma­ti­siert Daten und Infor­ma­tio­nen vom Com­pu­ter­sys­tem des auf­ru­fen­den Rech­ners. Fol­gen­de Daten wer­den hier­bei erho­ben:

Die Daten wer­den eben­falls in den Log­files unse­res Sys­tems gespei­chert. Eine Spei­che­rung die­ser Daten zusam­men mit ande­ren per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten des Nut­zers fin­det nicht statt.

3.2    Rechts­grund­la­ge für die Ver­ar­bei­tung

Rechts­grund­la­ge für die vor­über­ge­hen­de Spei­che­rung der Daten und der Log­files ist § 6 Abs. 1 lit. e KDG.

3.3    Zweck der Daten­ver­ar­bei­tung

Die vor­über­ge­hen­de Spei­che­rung der IP-Adres­se durch das Sys­tem ist not­wen­dig, um eine Aus­lie­fe­rung der Web­site an den Rech­ner des Nut­zers zu ermög­li­chen. Hier­für muss die IP-Adres­se des Nut­zers für die Dau­er der Sit­zung gespei­chert blei­ben.

Die Spei­che­rung in Log­files erfolgt, um die Funk­ti­ons­fä­hig­keit der Web­site sicher­zu­stel­len. Zudem die­nen uns die Daten zur Opti­mie­rung der Web­site und zur Sicher­stel­lung der Sicher­heit unse­rer infor­ma­ti­ons­tech­ni­schen Sys­te­me. Eine Aus­wer­tung der Daten zu Mar­ke­ting­zwe­cken fin­det in die­sem Zusam­men­hang nicht statt.

In die­sen Zwe­cken liegt auch unser berech­tig­tes Inter­es­se an der Daten­ver­ar­bei­tung nach § 6 Abs. 1 lit. e KDG.

3.4    Dau­er der Spei­che­rung

Die Daten wer­den gelöscht, sobald sie für die Errei­chung des Zwe­ckes ihrer Erhe­bung nicht mehr erfor­der­lich sind. Im Fal­le der Erfas­sung der Daten zur Bereit­stel­lung der Web­site ist dies der Fall, wenn die jewei­li­ge Sit­zung been­det ist.

Im Fal­le der Spei­che­rung der Daten in Log­files ist dies nach spä­tes­tens sie­ben Tagen der Fall. Eine dar­über­hin­aus­ge­hen­de Spei­che­rung ist mög­lich. In die­sem Fall wer­den die IP-Adres­sen der Nut­zer gelöscht oder ver­frem­det, sodass eine Zuord­nung des auf­ru­fen­den Cli­ents nicht mehr mög­lich ist.

3.5    Wider­spruchs- und Besei­ti­gungs­mög­lich­keit

Die Erfas­sung der Daten zur Bereit­stel­lung der Web­site und die Spei­che­rung der Daten in Log­files ist für den Betrieb der Inter­net­sei­te zwin­gend erfor­der­lich. Es besteht folg­lich sei­tens des Nut­zers kei­ne Wider­spruchs­mög­lich­keit.

4.      Ver­wen­dung von Coo­kies 

4.1    Beschrei­bung und Umfang der Daten­ver­ar­bei­tung

Unse­re Web­sei­te ver­wen­det Coo­kies. Bei Coo­kies han­delt es sich um Text­da­tei­en, die im Inter­net­brow­ser bzw. vom Inter­net­brow­ser auf dem Com­pu­ter­sys­tem des Nut­zers gespei­chert wer­den. Ruft ein Nut­zer eine Web­site auf, so kann ein Coo­kie auf dem Betriebs­sys­tem des Nut­zers gespei­chert wer­den. Die­ser Coo­kie ent­hält eine cha­rak­te­ris­ti­sche Zei­chen­fol­ge, die eine ein­deu­ti­ge Iden­ti­fi­zie­rung des Brow­sers beim erneu­ten Auf­ru­fen der Web­site ermög­licht.

Wir set­zen Coo­kies ein, um unse­re Web­site nut­zer­freund­li­cher zu gestal­ten. Eini­ge Ele­men­te unse­rer Inter­net­sei­te erfor­dern es, dass der auf­ru­fen­de Brow­ser auch nach einem Sei­ten­wech­sel iden­ti­fi­ziert wer­den kann.

In den Coo­kies wer­den dabei fol­gen­de Daten gespei­chert und über­mit­telt:[ 

Wir ver­wen­den auf unse­rer Web­site Coo­kies, die eine Ana­ly­se des Surf­ver­hal­tens der Nut­zer ermög­li­chen. Auf die­se Wei­se kön­nen fol­gen­de Daten über­mit­telt wer­den:

  • Ein­ge­ge­be­ne Such­be­grif­fe
  • Häu­fig­keit von Sei­ten­auf­ru­fen
  • Inan­spruch­nah­me von Web­site-Funk­tio­nen

Beim Auf­ruf unse­rer Web­site wird der Nut­zer über die Ver­wen­dung von Coo­kies zu Ana­ly­se­zwe­cken infor­miert und sei­ne Ein­wil­li­gung zur Ver­ar­bei­tung der in die­sem Zusam­men­hang ver­wen­de­ten per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten ein­ge­holt. In die­sem Zusam­men­hang erfolgt auch ein Hin­weis auf die­se Daten­schutz­er­klä­rung.

4.2    Rechts­grund­la­ge für die Daten­ver­ar­bei­tung

Die Rechts­grund­la­ge für die Ver­ar­bei­tung per­so­nen­be­zo­ge­ner Daten unter Ver­wen­dung tech­nisch not­we­ni­ger Coo­kies ist § 6 Abs. 1 lit. g KDG.

Die Rechts­grund­la­ge für die Ver­ar­bei­tung per­so­nen­be­zo­ge­ner Daten unter Ver­wen­dung von Coo­kies zu Ana­ly­se­zwe­cken ist bei Vor­lie­gen einer dies­be­züg­li­chen Ein­wil­li­gung des Nut­zers § 6 Abs. 1 lit. b KDG.

4.3    Zweck der Daten­ver­ar­bei­tung

In fol­gen­den Zwe­cken lie­gen unse­re berech­tig­ten Inter­es­se in der Ver­ar­bei­tung der per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten nach § 6 Abs. 1 lit. g KDG:

Der Zweck der Ver­wen­dung tech­nisch not­wen­di­ger Coo­kies ist, die Nut­zung von Web­sites für die Nut­zer zu ver­ein­fa­chen. Eini­ge Funk­tio­nen unse­rer Inter­net­sei­te kön­nen ohne den Ein­satz von Coo­kies nicht ange­bo­ten wer­den. Für die­se ist es erfor­der­lich, dass der Brow­ser auch nach einem Sei­ten­wech­sel wie­der­erkannt wird. Für fol­gen­de Anwen­dun­gen benö­ti­gen wir Coo­kies:

  • Ver­bes­se­rung unse­res Ange­bo­tes
  • Mer­ken von Such­be­grif­fen

Die durch tech­nisch not­wen­di­ge Coo­kies erho­be­nen Nut­zer­da­ten wer­den nicht zur Erstel­lung von Nut­zer­pro­fi­len ver­wen­det.

Die Ver­wen­dung der Ana­ly­se-Coo­kies (wei­te­re Hin­wei­se zum Ein­satz von „Matomo“ erhal­ten Sie unter Pkt. 8 die­ser Daten­schutz­er­klä­rung erfolgt zu dem Zweck, die Qua­li­tät unse­rer Web­site und ihre Inhal­te zu ver­bes­sern. Durch die Ana­ly­se-Coo­kies erfah­ren wir, wie die Web­site genutzt wird und kön­nen so unser Ange­bot ste­tig opti­mie­ren.

4.4    Dau­er der Spei­che­rung, Wider­spruchs- und Besei­ti­gungs­mög­lich­keit

Coo­kies wer­den auf dem Rech­ner des Nut­zers gespei­chert und von die­sem an unse­re Sei­te über­mit­telt. Daher haben Sie als Nut­zer die Kon­trol­le über die Ver­wen­dung von Coo­kies. Durch eine Ände­rung der Ein­stel­lun­gen in Ihrem Inter­net­brow­ser kön­nen Sie die Über­tra­gung von Coo­kies deak­ti­vie­ren oder ein­schrän­ken. Bereits gespei­cher­te Coo­kies kön­nen jeder­zeit gelöscht wer­den. Dies kann auch auto­ma­ti­siert erfol­gen. Wer­den Coo­kies für unse­re Web­site deak­ti­viert, kön­nen mög­li­cher­wei­se nicht mehr alle Funk­tio­nen der Web­site voll­um­fäng­lich genutzt wer­den.

Die Über­mitt­lung von Flash-Coo­kies lässt sich nicht über die Ein­stel­lun­gen des Brow­sers, jedoch durch Ände­run­gen der Ein­stel­lung des Flash Play­ers unter­bin­den.

5.      Kon­takt­for­mu­lar und E‑Mail-Kon­takt

5.1    Beschrei­bung und Umfang der Daten­ver­ar­bei­tung

Auf unse­rer Inter­net­sei­te ist ein Kon­takt­for­mu­lar vor­han­den, wel­ches für die elek­tro­ni­sche Kon­takt­auf­nah­me genutzt wer­den kann. Neh­men Sie die­se Mög­lich­keit wahr, so wer­den die in der Ein­ga­be­mas­ke ein­ge­ge­ben Daten an uns über­mit­telt und gespei­chert:

  • E‑Mail-Adres­se
  • Name
  • ggf. Grund der Kon­takt­auf­nah­me oder zusätz­li­che Infor­ma­tio­nen

Im Zeit­punkt der Absen­dung der Nach­richt wer­den zudem fol­gen­de Daten gespei­chert:

  • Die IP-Adres­se des Nut­zers
  • Datum und Uhr­zeit der Regis­trie­rung

Für die Ver­ar­bei­tung der Daten wird im Rah­men des Absen­de­vor­gangs Ihre Ein­wil­li­gung ein­ge­holt und auf die­se Daten­schutz­er­klä­rung ver­wie­sen.

Alter­na­tiv ist eine Kon­takt­auf­nah­me über die bereit­ge­stell­te E‑Mail-Adres­se mög­lich. In die­sem Fall wer­den die mit der E‑Mail über­mit­tel­ten per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten des Nut­zers gespei­chert.

Es erfolgt in die­sem Zusam­men­hang ohne ihre Ein­wil­li­gung kei­ne Wei­ter­ga­be der Daten an Drit­te. Die Daten wer­den aus­schließ­lich für die Ver­ar­bei­tung der Kon­ver­sa­ti­on ver­wen­det.

5.2    Rechts­grund­la­ge für die Daten­ver­ar­bei­tung

Rechts­grund­la­ge für die Ver­ar­bei­tung der Daten ist bei Vor­lie­gen einer Ein­wil­li­gung des Nut­zers § 6 Abs. 1 lit. b KDG.

Rechts­grund­la­ge für die Ver­ar­bei­tung der Daten, die im Zuge einer Über­sen­dung einer E‑Mail über­mit­telt wer­den, ist § 6 Abs. 1 lit. g KDG. Zielt der E‑Mail-Kon­takt auf den Abschluss eines Ver­tra­ges ab, so ist zusätz­li­che Rechts­grund­la­ge für die Ver­ar­bei­tung § 6 Abs. 1 lit. c KDG.

Sofern Sie uns eine Bewer­bung (z.B. per E‑Mail oder Web­for­mu­lar zukom­men las­sen, ver­ar­bei­ten wir die­se Daten auf Grund­la­ge des § 53 Abs. 1 KDG.

5.3    Zweck der Daten­ver­ar­bei­tung

Die Ver­ar­bei­tung der per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten aus der Ein­ga­be­mas­ke dient uns allein zur Bear­bei­tung der Kon­takt­auf­nah­me. Im Fal­le einer Kon­takt­auf­nah­me per E‑Mail liegt hier­an auch das erfor­der­li­che berech­tig­te Inter­es­se an der Ver­ar­bei­tung der Daten.

Die sons­ti­gen wäh­rend des Absen­de­vor­gangs ver­ar­bei­te­ten per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten die­nen dazu, einen Miss­brauch des Kon­takt­for­mu­lars zu ver­hin­dern und die Sicher­heit unse­rer infor­ma­ti­ons­tech­ni­schen Sys­te­me sicher­zu­stel­len.

Sofern Sie uns eine Bewer­bung (z.B. per E‑Mail oder Web­for­mu­lar) zukom­men las­sen, ver­ar­bei­ten wir die­se Daten auto­ma­ti­siert zum Zwe­cke der Abwick­lung des Bewer­bungs­ver­fah­rens. Kommt es in der Fol­ge zu einem Anstel­lungs­ver­trag, wer­den die über­mit­tel­ten Daten zum Zwe­cke der Abwick­lung des Beschäf­ti­gungs­ver­hält­nis­ses gespei­chert.

5.4    Dau­er der Spei­che­rung

Die Daten wer­den gelöscht, sobald sie für die Errei­chung des Zwe­ckes ihrer Erhe­bung nicht mehr erfor­der­lich sind. Für die per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten aus der Ein­ga­be­mas­ke des Kon­takt­for­mu­lars und die­je­ni­gen, die per E‑Mail über­sandt wur­den, ist dies dann der Fall, wenn die jewei­li­ge Kon­ver­sa­ti­on mit dem Nut­zer been­det ist. Been­det ist die Kon­ver­sa­ti­on dann, wenn sich aus den Umstän­den ent­neh­men lässt, dass der betrof­fe­ne Sach­ver­halt abschlie­ßend geklärt ist.

Die wäh­rend des Absen­de­vor­gangs zusätz­lich erho­be­nen per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten wer­den spä­tes­tens nach einer Frist von sie­ben Tagen gelöscht.

Im Rah­men des Bewer­bungs­ver­fah­rens wer­den die Daten gelöscht, sobald eine Spei­che­rung nicht mehr erfor­der­lich bzw. das berech­tig­te Inter­es­se an der Spei­che­rung erlo­schen ist. Sofern kei­ne Ein­stel­lung erfolgt, ist dies regel­mä­ßig spä­tes­tens sechs Mona­te nach Abschluss des Bewer­bungs­ver­fah­rens der Fall, eine wei­te­re Vor­hal­tung der Bewer­bungs­un­ter­la­gen kommt dann nur im gegen­sei­ti­gen Ein­ver­neh­men in Betracht.

5.5    Wider­spruchs- und Besei­ti­gungs­mög­lich­keit

Sie haben die Mög­lich­keit, Ihre Ein­wil­li­gung zur Ver­ar­bei­tung der per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten zu wider­ru­fen. Neh­men Sie dazu per E‑Mail Kon­takt mit uns auf, um der Spei­che­rung Ihrer per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten zu wider­spre­chen. In einem sol­chen Fall kann die Kon­ver­sa­ti­on jedoch nicht fort­ge­führt wer­den. Alle per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten, die im Zuge der Kon­takt­auf­nah­me gespei­chert wur­den, wer­den in die­sem Fall gelöscht.

6.      News­let­ter

6.1    Beschrei­bung und Umfang der Daten­ver­ar­bei­tung

Auf unse­rer Inter­net­sei­te besteht die Mög­lich­keit einen kos­ten­frei­en News­let­ter zu abon­nie­ren. Dabei wer­den bei der Anmel­dung zum News­let­ter die Daten aus der Ein­ga­be­mas­ke an uns über­mit­telt.

Zudem wer­den fol­gen­de Daten bei der Anmel­dung erho­ben:

  • IP-Adres­se des auf­ru­fen­den Rech­ners
  • Datum und Uhr­zeit der Regis­trie­rung

News­let­ter kön­nen ggf. soge­nann­te Zähl­pi­xel ent­hal­ten. Ein Zähl­pi­xel ist eine Minia­tur­gra­fik, die in sol­che E‑Mails ein­ge­bet­tet wird, wel­che im HTML-For­mat ver­sen­det wer­den, um eine Log­da­tei-Auf­zeich­nung und eine Log­da­tei-Ana­ly­se zu ermög­li­chen. Dadurch kann eine sta­tis­ti­sche Aus­wer­tung des Erfol­ges oder Miss­erfol­ges von Online-Mar­ke­ting-Kam­pa­gnen durch­ge­führt wer­den. Anhand des ein­ge­bet­te­ten Zähl­pi­xels kön­nen wir erken­nen, ob und wann eine E‑Mail geöff­net wur­de und wel­che in der E‑Mail befind­li­chen Links auf­ge­ru­fen wur­den.

Für die Ver­ar­bei­tung der Daten wird im Rah­men des Anmel­de­vor­gangs Ihre Ein­wil­li­gung ein­ge­holt und auf die­se Daten­schutz­er­klä­rung ver­wie­sen.

6.2    Rechts­grund­la­ge für die Daten­ver­ar­bei­tung

Rechts­grund­la­ge für die Ver­ar­bei­tung der Daten nach Anmel­dung zum News­let­ters durch den Nut­zer ist bei Vor­lie­gen einer Ein­wil­li­gung des Nut­zers § 6 Abs. 1 lit. b KDG.

6.3    Zweck der Daten­ver­ar­bei­tung

Die Erhe­bung der E‑Mail-Adres­se des Nut­zers dient dazu, den News­let­ter zuzu­stel­len.

Die Erhe­bung sons­ti­ger per­so­nen­be­zo­ge­ner Daten im Rah­men des Anmel­de­vor­gangs dient dazu, einen Miss­brauch der Diens­te oder der ver­wen­de­ten E‑Mail-Adres­se zu ver­hin­dern.

Die über Zähl­pi­xel erho­be­nen per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten, wer­den von uns gespei­chert und aus­ge­wer­tet, um den News­let­ter­ver­sand zu opti­mie­ren und den Inhalt zukünf­ti­ger News­let­ter noch bes­ser den Inter­es­sen der betrof­fe­nen Per­son anzu­pas­sen.

6.4    Dau­er der Spei­che­rung

Die Daten wer­den gelöscht, sobald sie für die Errei­chung des Zwe­ckes ihrer Erhe­bung nicht mehr erfor­der­lich sind. Die E‑Mail-Adres­se des Nut­zers wird dem­nach solan­ge gespei­chert, wie das Abon­ne­ment des News­let­ters aktiv ist.

Die sons­ti­gen im Rah­men des Anmel­de­vor­gangs erho­be­nen per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten wer­den in der Regel nach einer Frist von sie­ben Tagen gelöscht.

6.5    Wider­spruchs- und Besei­ti­gungs­mög­lich­keit

Das Abon­ne­ment des News­let­ters kann durch den betrof­fe­nen Nut­zer jeder­zeit gekün­digt wer­den. Zu die­sem Zweck fin­det sich in jedem News­let­ter ein ent­spre­chen­der Link. So wird auch ein Wider­ruf der Ein­wil­li­gung der Spei­che­rung der wäh­rend des Anmel­de­vor­gangs erho­be­nen per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten ermög­licht.

7.      Regis­trie­rung

7.1    Beschrei­bung und Umfang der Daten­ver­ar­bei­tung

Auf unse­rer Inter­net­sei­te bie­ten wir Nut­zern die Mög­lich­keit, sich unter Anga­be per­so­nen­be­zo­ge­ner Daten zu regis­trie­ren. Die Daten wer­den dabei in eine Ein­ga­be­mas­ke ein­ge­ge­ben und an uns über­mit­telt und gespei­chert:

  • E‑Mail-Adres­se
  • Name 

Im Zeit­punkt der Regis­trie­rung wer­den zudem fol­gen­de Daten gespei­chert:

  • Die IP-Adres­se des Nut­zers
  • Datum und Uhr­zeit der Regis­trie­rung

Im Rah­men des Regis­trie­rungs­pro­zes­ses wird eine Ein­wil­li­gung des Nut­zers zur Ver­ar­bei­tung die­ser Daten ein­ge­holt.

7.2    Rechts­grund­la­ge für die Daten­ver­ar­bei­tung

Rechts­grund­la­ge für die Ver­ar­bei­tung der Daten ist bei Vor­lie­gen einer Ein­wil­li­gung des Nut­zers § 6 Abs. 1 lit. b KDG.

Dient die Regis­trie­rung der Erfül­lung eines Ver­tra­ges, des­sen Ver­trags­par­tei der Nut­zer ist oder der Durch­füh­rung vor­ver­trag­li­cher Maß­nah­men, so ist zusätz­li­che Rechts­grund­la­ge für die Ver­ar­bei­tung der Daten § 6 Abs. 1 lit. c KDG.

7.3    Zweck der Daten­ver­ar­bei­tung

Eine Regis­trie­rung des Nut­zers ist für das Bereit­hal­ten bestimm­ter Inhal­te und Leis­tun­gen auf unse­rer Web­site erfor­der­lich, die umfasst z.B.

  • Nut­zung der Forum-Funk­ti­on zur Kon­takt­auf­nah­me mit ande­ren Nut­zern
  • Abschluss eines Ver­tra­ges bzw. Durch­füh­rung vor­ver­trag­li­cher Maß­nah­men mit dem Nut­zer

7.4    Dau­er der Spei­che­rung

Die Daten wer­den gelöscht, sobald sie für die Errei­chung des Zwe­ckes ihrer Erhe­bung nicht mehr erfor­der­lich sind.

Dies ist für die wäh­rend des Regis­trie­rungs­vor­gangs erho­be­nen Daten der Fall, wenn die Regis­trie­rung auf unse­rer Inter­net­sei­te auf­ge­ho­ben oder abge­än­dert wird.

Dies ist für die wäh­rend des Regis­trie­rungs­vor­gangs zur Erfül­lung eines Ver­trags oder zur Durch­füh­rung vor­ver­trag­li­cher Maß­nah­men dann der Fall, wenn die Daten für die Durch­füh­rung des Ver­tra­ges nicht mehr erfor­der­lich sind. Auch nach Abschluss des Ver­trags kann eine Erfor­der­lich­keit, per­so­nen­be­zo­ge­ne Daten des Ver­trags­part­ners zu spei­chern, bestehen, um ver­trag­li­chen oder gesetz­li­chen Ver­pflich­tun­gen nach­zu­kom­men.

7.5    Wider­spruchs- und Besei­ti­gungs­mög­lich­keit

Als Nut­zer haben Sie jeder­zeit die Mög­lich­keit, die Regis­trie­rung auf­zu­lö­sen. Die über Sie gespei­cher­ten Daten kön­nen Sie jeder­zeit abän­dern las­sen.

Sind die Daten zur Erfül­lung eines Ver­tra­ges oder zur Durch­füh­rung vor­ver­trag­li­cher Maß­nah­men erfor­der­lich, ist eine vor­zei­ti­ge Löschung der Daten nur mög­lich, soweit nicht ver­trag­li­che oder gesetz­li­che Ver­pflich­tun­gen einer Löschung ent­ge­gen­ste­hen.

8.      Web­sei­ten­ana­ly­se mit­tels Matomo

Wir set­zen auf Grund­la­ge Ihrer Ein­wil­li­gung gemäß § 6 Abs. 1 lit. b KDG bzw. unse­rer berech­tig­ten Inter­es­sen (d.h. Inter­es­se an der Ana­ly­se, Opti­mie­rung und wirt­schaft­li­chem Betrieb unse­res Online­an­ge­bo­tes im Sin­ne des § 6 Abs. 1 lit. g KDG) Matomo, einem Dienst des Anbie­ters Inno­Craft Ltd., 150 Wil­lis St, 6011 Wel­ling­ton, Neu­see­land, ein. Matomo ver­wen­det Coo­kies. Die durch das Coo­kie erzeug­ten Infor­ma­tio­nen über Benut­zung des Online­an­ge­bo­tes durch die Nut­zer wer­den an einen Ser­ver der Mitt­wald CM Ser­vice GmbH & Co.KG in Espel­kamp über­tra­gen und dort gespei­chert.

Mitt­wald wird die­se Infor­ma­tio­nen in unse­rem Auf­trag benut­zen, um die Nut­zung unse­res Online­an­ge­bo­tes durch die Nut­zer aus­zu­wer­ten, um Reports über die Akti­vi­tä­ten inner­halb die­ses Online­an­ge­bo­tes zusam­men­zu­stel­len und um wei­te­re, mit der Nut­zung die­ses Online­an­ge­bo­tes und der Inter­net­nut­zung ver­bun­de­ne Dienst­leis­tun­gen, uns gegen­über zu erbrin­gen. Dabei kön­nen aus den ver­ar­bei­te­ten Daten pseud­ony­me Nut­zungs­pro­fi­le der Nut­zer erstellt wer­den.

Wir set­zen Matomo mit­tels akti­vier­ter IP-Anony­mi­sie­rung ein. Das bedeu­tet, die IP-Adres­se der Nut­zer wird von Matomo gekürzt.

Die Nut­zer kön­nen die Spei­che­rung der Coo­kies durch eine ent­spre­chen­de Ein­stel­lung ihrer Brow­ser-Soft­ware ver­hin­dern.

9.      Sozia­le Netz­wer­ke

Um das Tei­len („Sharing“) von Inhal­ten zu erleich­tern, bie­ten wir Ver­knüp­fun­gen zu sozia­len Netz­wer­ken an. Stan­dard­mä­ßig sind die But­tons deak­ti­viert („Zwei-Klick-Lösung“) und haben kei­nen Kon­takt mit den Ser­vern des jewei­li­gen Anbie­ters. Zur Nut­zung des But­tons müs­sen Sie ihn jeweils ankli­cken. Sobald Sie anschlie­ßend den akti­vier­ten But­ton ankli­cken, wer­den Sie auf die Ser­ver des jewei­li­gen sozia­len Netz­werks von Face­book bzw. Twit­ter wei­ter­ge­lei­tet, wobei Ihre IP-Adres­se und die zuletzt besuch­te Inter­net­sei­te an das jewei­li­ge sozia­le Netz­werk über­mit­telt wer­den kön­nen. Sofern ein Coo­kie des sozia­len Netz­werks auf Ihrem Rech­ner abge­legt wur­de oder Sie sich im Anschluss bei dem sozia­len Netz­werk ein­log­gen, kön­nen die Anbie­ter die­se Infor­ma­tio­nen mit Ihrem Nut­zer­pro­fil in Ver­bin­dung brin­gen.

Wir wei­sen aus­drück­lich dar­auf hin, dass wir kei­ne Kennt­nis vom Umfang und Inhalt der an die jewei­li­gen sozia­len Netz­wer­ke über­mit­tel­ten Daten sowie deren Ver­ar­bei­tung und Nut­zung durch die jewei­li­gen sozia­len Netz­wer­ke haben. Wei­te­re Infor­ma­tio­nen zum Daten­schutz bei Face­book fin­den Sie in der Daten­schutz­er­klä­rung des jewei­li­gen sozia­len Netz­wer­kes:

10.   Ein­satz von Goog­le-Maps

Um die Anfahrt zu unse­ren Ein­rich­tun­gen zu erleich­tern, nut­zen wir auf unse­ren Sei­ten den Kar­ten­dienst Goog­le Maps. Stan­dard­mä­ßig ist die­ser deak­ti­viert („Zwei-Klick-Lösung“) und hat kei­nen Kon­takt mit den Ser­vern des Anbie­ters. Zur Nut­zung müs­sen Sie ihn jeweils ankli­cken. 

Bei Auf­ruf der Kom­po­nen­te “Goog­le Maps” wird von Goog­le ein Coo­kie gesetzt, um bei der Anzei­ge der Sei­te, auf der die Kom­po­nen­te “Goog­le Maps” inte­griert ist, Nut­zer­ein­stel­lun­gen und ‑daten zu ver­ar­bei­ten. Die­ses Coo­kie wird im Regel­fall nicht durch das Schlie­ßen des Brow­sers gelöscht, son­dern läuft nach einer bestimm­ten Zeit ab, soweit es nicht von Ihnen zuvor manu­ell gelöscht wird.

Wenn Sie mit die­ser Ver­ar­bei­tung Ihrer Daten nicht ein­ver­stan­den sind, so besteht zudem die Mög­lich­keit, den Ser­vice von “Goog­le Maps” zu deak­ti­vie­ren und auf die­sem Weg die Über­tra­gung von Daten an Goog­le zu ver­hin­dern. Dazu müs­sen Sie die Java-Script-Funk­ti­on in Ihrem Brow­ser deak­ti­vie­ren. Wir wei­sen Sie jedoch dar­auf hin, dass Sie in die­sem Fall die “Goog­le Maps” nicht oder nur ein­ge­schränkt nut­zen kön­nen. Bei der Deak­ti­vie­rung kann zudem die Funk­tio­na­li­tät die­ser Web­site ein­ge­schränkt sein.

Die Nut­zung der Kom­po­nen­te “Goog­le Maps” (Goog­le Inc., 1600 Amphi­thea­t­re Park­way, Moun­tain View, CA 94043 USA) erfolgt gemäß den Goog­le-Nut­zungs­be­din­gun­gen http://www.google.de/intl/de/policies/terms/regional.html sowie der zusätz­li­chen Geschäfts­be­din­gun­gen für “Goog­le Maps” https://www.google.com/intl/de_de/help/terms_maps.html.

11.   You­Tube

Um Vide­os zur Ver­fü­gung zu stel­len, nut­zen wir Plugins von You­Tube. Stan­dard­mä­ßig sind die­se deak­ti­viert („Zwei-Klick-Lösung“) und haben kei­nen Kon­takt mit den Ser­vern des Anbie­ters. Zur Nut­zung müs­sen Sie sie jeweils ankli­cken.

Wenn Sie eine unse­rer mit einem You­Tube-Plugin aus­ge­stat­te­ten Sei­ten besu­chen, wird eine Ver­bin­dung zu den Ser­vern von You­Tube her­ge­stellt.

Dabei wird dem You­tube-Ser­ver mit­ge­teilt, wel­che unse­rer Sei­ten Sie besucht haben. Wenn Sie in Ihrem You­Tube-Account ein­ge­loggt sind ermög­li­chen Sie You­Tube, Ihr Surf­ver­hal­ten direkt Ihrem per­sön­li­chen Pro­fil zuzu­ord­nen. Dies kön­nen Sie ver­hin­dern, indem Sie sich aus Ihrem You­Tube Account aus­log­gen.

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen zum Umgang von Nut­zer­da­ten fin­den Sie in der Daten­schutz­er­klä­rung von You­Tube (You­Tube LLC, 901 Cher­ry Ave., San Bru­no, CA 94066, USA) unter: https://www.google.de/intl/de/policies/privacy.

12.   Ver­schlüs­se­lung / Sicher­heit der Ver­ar­bei­tung

Wir nut­zen zum Schutz der Über­tra­gung ver­trau­li­cher Inhal­te, wie zum Bei­spiel der Anfra­gen, die Sie an uns als Sei­ten­be­trei­ber sen­den, eine SSL-Ver­schlüs­se­lung. Eine ver­schlüs­sel­te Ver­bin­dung erken­nen Sie dar­an, dass die Adress­zei­le des Brow­sers von „http://“ auf “https://” wech­selt und an dem Schloss-Sym­bol in Ihrer Brow­ser­zei­le. Wenn die SSL Ver­schlüs­se­lung akti­viert ist, kön­nen die Daten, die Sie an uns über­mit­teln, nicht von Drit­ten mit­ge­le­sen wer­den.

Wir haben zahl­rei­che tech­ni­sche und orga­ni­sa­to­ri­sche Maß­nah­men umge­setzt, um einen mög­lichst lücken­lo­sen Schutz der über die­se Inter­net­sei­te ver­ar­bei­te­ten per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten sicher­zu­stel­len. Den­noch kön­nen inter­net­ba­sier­te Daten­über­tra­gun­gen grund­sätz­lich Sicher­heits­lü­cken auf­wei­sen, so dass ein abso­lu­ter Schutz nicht gewähr­leis­tet wer­den kann. Aus die­sem Grund steht es jeder betrof­fe­nen Per­son frei, per­so­nen­be­zo­ge­ne Daten auch auf alter­na­ti­ven Wegen, bei­spiels­wei­se tele­fo­nisch, an uns zu über­mit­teln.

13.   Rech­te der betrof­fe­nen Per­son

Ihnen ste­hen als betrof­fe­ne Per­son fol­gen­de Rech­te uns gegen­über zu:

  • Sie kön­nen Aus­kunft ver­lan­gen, wel­che per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten, wel­cher Her­kunft und zu wel­chem Zweck über Sie gespei­chert sind. Eben­so müs­sen Sie dar­über unter­rich­tet wer­den, wenn Ihre Daten an Drit­te über­mit­telt wer­den. In die­sem Fall ist Ihnen gegen­über die Iden­ti­tät des Emp­fän­gers offen­zu­le­gen oder über die Kate­go­ri­en von Emp­fän­gern Aus­kunft zu geben.
  • Soll­ten Ihre per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten unrich­tig oder unvoll­stän­dig sein, so kön­nen Sie Ihre Berich­ti­gung oder Ergän­zung ver­lan­gen.
  • Sie haben das Recht auf Wider­spruch gegen die Ver­ar­bei­tung Ihrer per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten zu Wer­be­zwe­cken. Für die­se Zwe­cke müs­sen Ihre Daten dann gesperrt wer­den.
  • Sie haben ein Recht auf Ein­schrän­kung der Ver­ar­bei­tung, wenn Sie die Rich­tig­keit der Sie betref­fen­den per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten für eine Dau­er bestrei­ten, die es dem Ver­ant­wort­li­chen ermög­licht, die Rich­tig­keit der per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten zu über­prü­fen; die Ver­ar­bei­tung unrecht­mä­ßig ist und Sie die Löschung der per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten ableh­nen und statt­des­sen die Ein­schrän­kung der Nut­zung der per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten ver­lan­gen; der Ver­ant­wort­li­che die per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten für die Zwe­cke der Ver­ar­bei­tung nicht län­ger benö­tigt, Sie die­se jedoch zur Gel­tend­ma­chung, Aus­übung oder Ver­tei­di­gung von Rechts­an­sprü­chen benö­ti­gen, oder wenn Sie Wider­spruch gegen die Ver­ar­bei­tung gemäß §23 Abs. 1 KDG ein­ge­legt haben und noch nicht fest­steht, ob die berech­tig­ten Grün­de des Ver­ant­wort­li­chen gegen­über Ihren Grün­den über­wie­gen.
  • Sie kön­nen die Löschung Ihrer Daten ver­lan­gen. Dies ist dann mög­lich, wenn die Rechts­grund­la­ge für die Daten­ver­ar­bei­tung fehlt oder weg­ge­fal­len ist. Glei­ches gilt für den Fall, dass der Zweck der Daten­ver­ar­bei­tung durch Zeit­ab­lauf oder ande­ren Grün­den ent­fal­len ist. Bit­te beach­ten Sie, dass einer Löschung eine bestehen­de Auf­be­wah­rungs­frist oder ande­re schutz­wür­di­ge Inter­es­sen unse­res Ver­ban­des ent­ge­gen­ste­hen kön­nen. Auf Nach­fra­ge tei­len wir Ihnen die­ses ger­ne mit. Soll­ten wir Ihre Daten öffent­lich gemacht haben, so sind wir ver­pflich­tet, jeden Emp­fän­ger dar­über zu infor­mie­ren, dass Sie die Löschung aller Links zu die­sen per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten oder von Kopi­en die­ser per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten ver­langt haben.
  • Sie haben zudem ein Wider­spruchs­recht, wenn Ihr schutz­wür­di­ges Inter­es­se auf­grund einer per­sön­li­chen Situa­ti­on das Inter­es­se an der Ver­ar­bei­tung über­wiegt. Dies gilt aber dann nicht, wenn wir auf­grund einer Rechts­vor­schrift zur Durch­füh­rung der Ver­ar­bei­tung ver­pflich­tet sind.
  • Unbe­scha­det eines ander­wei­ti­gen ver­wal­tungs­recht­li­chen oder gericht­li­chen Rechts­be­helfs steht Ihnen das Recht auf Beschwer­de bei einer Auf­sichts­be­hör­de, zu, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Ver­ar­bei­tung der Sie betref­fen­den per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten gegen den Daten­schutz ver­stößt. Die zustän­di­ge Auf­sichts­be­hör­de ist erreich­bar unter:
    • Der Diö­ze­san­da­ten­schutz­be­auf­trag­te der (Erz-)Bistümer Ham­burg, Hil­des­heim, Osna­brück und des Bischöf­lich Müns­ter­schen Offi­zi­alats in Vech­ta i.O., Unser Lie­ben Frau­en Kirch­hof 20, 28195 Bre­men
  • Unter den Vor­rau­set­zun­gen des § 22 Abs. 1 KDG haben Sie das Recht, die Sie betref­fen­den per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten in einem struk­tu­rier­ten, gän­gi­gen und maschi­nen­les­ba­ren For­mat zu erhal­ten („Daten­über­trag­bar­keit“).

14.   Ände­run­gen die­ser Daten­schutz­er­klä­rung

Wir behal­ten uns vor, die­se Daten­schutz­er­klä­rung künf­tig zu ändern.