Besuchs­re­ge­lung für das St. Anto­ni­us-Haus

Stand: 13.02.2021

Das Sozi­al­mi­nis­te­ri­um hat die Nie­der­säch­si­sche Coro­na-Ver­ord­nung ins­be­son­de­re im Hin­blick auf den Infek­ti­ons­schutz für Bewohner*innen von Pfle­ge­hei­men mehr­mals ange­passt. Aktu­ell gilt fol­gen­des:

Alle Beschäf­tig­ten wer­den täg­lich, wenn sie im Dienst sind, mit einem PoC-Anti­gen-Schnell­test unter­sucht, ob eine Infek­ti­on mit dem Virus SARS-CoV‑2 vor­liegt. Posi­ti­ve Test­ergeb­nis­se wür­den eine Auf­nah­me des Diens­tes ver­bie­ten.

Für Besucher*innen von Pfle­ge­hei­men gilt fol­gen­des:

  • Der Besuch ist im Vor­feld anzu­mel­den.
  • Bei einer Sie­ben-Tage-Inzi­denz von mehr als 50 Neu­in­fek­tio­nen je 100.000 Einwohner*innen im Land­kreis Osna­brück muss ein Nach­weis über einen nega­ti­ven Test auf SARS-CoV‑2 Virus vor­ge­legt wer­den, der zum Besuch maxi­mal 36 Stun­den alt ist.
  • Das St. Anto­ni­us-Haus bie­tet alter­na­tiv kos­ten­lo­se PoC-Anti­gen-Schnell­tests für Besucher*innen an, damit der Besuch mög­lich ist.

Die zur Ver­fü­gung ste­hen­den Raum‑, Zeit- und Per­so­nal­res­sour­cen für die Beglei­tung der Besu­che und die Durch­füh­rung der PoC-Anti­gen-Schnell­tests sind aller­dings begrenzt. Das Besuchs- und Hygie­nekon­zept des St. Anto­ni­us-Hau­ses sieht daher fol­gen­de Rege­lun­gen vor, um so viel Besu­che wie mög­lich zuzu­las­sen:

  • Besu­che sind grund­sätz­lich durch enge Ange­hö­ri­ge mög­lich
  • Bei jedem Besuch ist die Anzahl der Besucher*innen auf eine Per­son begrenzt
  • Besucher*innen müs­sen wäh­rend des Auf­ent­halts im St. Anto­ni­us-Haus eine FFP2-Mas­ke (bzw. KN95) oder einen medi­zi­ni­schen Mund-Nase-Schutz tra­gen. Stoff­mas­ken sind lei­der nicht mehr zuge­las­sen.

Besu­che sind zu die­sen Zei­ten mög­lich:

Durch­füh­rung
Anti­gen-Test
Besuchs­zeit
Vor­mit­tag
Besuch­zeit
Nach­mit­tag
Mon­tag-9:00–11:0014:00–17:00
Diens­tag9:00–12:459:00–11:0014:00–17:00
Mitt­woch14:00–14:459:00–11:0014:00–17:00
Don­ners­tag9:00–9:459:00–11:0014:00–17:00
Frei­tag13:00–14:459:00–11:0014:00–17:00
Sams­tag9:00–14:159:00–11:0014:00–17:00

Bit­te mel­den Sie Ihren Besuchs­wunsch vor­her unter 05424/2349–0 an. In jedem Zeit­fens­ter kön­nen wir nur eine bestimm­te Anzahl an Tests durch­füh­ren. Eben­so sind die im Haus ver­füg­ba­ren Gesprächs­mög­lich­kei­ten begrenzt.

Hin­weis: Ein nega­ti­ves Test­ergeb­nis befreit nicht von der Ein­hal­tung der Masken‑, Abstands‑, Hygie­ne- und Lüf­tungs­re­geln inner­halb der Ein­rich­tung.


Herz­lich Will­kom­men!

Wir bie­ten Ihnen im süd­li­chen Land­kreis Osna­brück Pfle­ge aus einer Hand: In Bad Laer-Rems­ede fin­den Sie in unse­rem St. Anto­ni­us-Haus 48 Ein­zel­zim­mer für die Langzeit‑, Kurz­zeit- und Ver­hin­de­rungs­pfle­ge. Unser Häus­li­cher  Pfle­ge­dienst unter­stützt Sie bei der ambu­lan­ten Pfle­ge in den eige­nen vier Wän­den. Dane­ben fin­den Sie unter dem Dach der Cari­tas-St. Anto­ni­us Pfle­ge GmbH der­zeit zwei Tages­pfle­ge­ein­rich­tun­gen in Rems­ede und Bad Laer. Die Tages­pfle­ge in Glandorf ist der­zeit geschlos­sen und wird vor­aus­sicht­lich 2022, wenn der Neu­bau fer­tig­ge­stellt ist, wie­der eröff­net.

Prak­ti­kum und Frei­wil­li­gen­dienst (BFD/FSJ)

Frei­wil­li­gen­diens­te, wie das Frei­wil­li­ge Sozia­le Jahr (FSJ) oder der Bun­des­frei­wil­li­gen­dienst (BFD), bie­ten eben­so wie ein Prak­ti­kum die Mög­lich­keit, für einen begrenz­ten Zeit­raum in einen sozia­len Beruf her­ein­zu­schnup­pern.